Gute Nachrichten!

Liebe Mitglieder und Freunde von Cornea-Help e.V.

Es gibt in diesen Zeiten auch noch gute Nachrichten und diese möchten wir heute bekannt geben.

Cornea-Help war am 30.8. 2021 von Deutschlands größter gemeinnützigen Gesellschaft für Gewebespende und -transplantation, DGFG, (Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation) zu Gesprächen für eine Kooperation DGFG-Cornea-Help in Hannover eingeladen. Sigrid und ich waren in Hannover und haben unser Projekt und unsere Aktivitäten in Afrika vorgestellt. DGFG möchte gemeinsam mit Cornea-Help e.V. Lösungswege erarbeiten, um die Spende und Aufbereitung von Augenhornhäuten in eigenen Hornhautbanken in Afrika vor Ort zu fördern. Denn der DGFG liegt es am Herzen, Afrika selbst dazu anzuregen, Gewebespende im eigenen Land zu realisieren, um nachhaltig die Patientenversorgung mit Gewebe wie der Augenhornhaut zu verbessern. Hierzu ist im kommenden Jahr auch ein Besuch in Afrika geplant, der nun vorbereitet wird. Hier werden die Köpfe zusammengesteckt, um zu schauen, wie das Netzwerk und die Kontakte von Cornea-Help eingesetzt werden können und wer dazu noch ins Boot geholt werden muss, um dieses Thema effektiv anstoßen zu können.

Im November 2021 plant Dr. John in Ruanda weitere Augenhornhaut-Transplantationen, auch dafür wird DGFG die Augenhornhaut nach Ruanda liefern. Das sin doch gute Nachrichten und wir freuen uns über diese neue Zusammenarbeit und hoffen das wir noch vielen Menschen in Afrika helfen können.

Mit besten Grüßen

Klaus Renken

Dear members and friends of Cornea-Help e.V.

There is still good news in these times and we would like to announce it today. Cornea-Help was on August 30th. Invited in 2021 by Germany’s largest non-profit association for tissue donation and transplantation, DGFG, (German Society for Tissue Transplantation) for talks for a cooperation DGFG-Cornea-Help in Hanover. Sigrid and I were in Hanover and presented our project and our activities in Africa. DGFG would like to work with Cornea-Help e.V. to develop solutions to promote the donation and processing of corneas in their own corneal banks in Africa. Because it is important to the DGFG to encourage Africa itself to donate tissue in its own country in order to improve patient care with tissue such as the cornea in the long term. For this purpose, a visit to Africa is planned for the coming year, which is now being prepared. Here the heads are put together to see how the network and the contacts of Cornea-Help can be used and who still needs to be brought on board in order to be able to initiate this topic effectively.

In November 2021, Dr. John has further cornea transplants in Rwanda, DGFG will also deliver the corneas to Rwanda for this. This is good news and we are happy about this new collaboration and hope that we can still help many people in Africa.

Best Regards Klaus Renken

19. Mai 2021, 4 Augenhornhaut-Transplantationen in Ruanda!

Am 19. Mai 2021 wurden in Kigali, Ruanda von Dr. John Nkurikiye und seinem Team wieder 4 Augenhornhaut Transplantationen erfolgreich durchgeführt.

Vision Share, USA konnte über Ihre Partneraugenbanken in der USA 4 Stück transplantable tissuse (Augenhonhaut) nach Ruanda, Ostafrika liefern. In Zeiten von Corona nicht einfach, aber es ist gelungen und wir konnten 4 jungen Menschen in Ruanda, die schon lange auf eine Augenhornhaut Transplantation warten helfen.  Die Operationen waren nur durch die lange Partnerschaft, Cornea-Help e.V. Wiesmoor und RIIO-Ruanda möglich. Danke an alle, die geholfen haben es möglich zu machen.

Klaus Renken

Vorsitzender Cornea-Help e.V.

Texte aus Ruanda! 

4 young Rwandans aged between 15-28 years have benefited from Cornea transplants at the RIIO@KIBAGABAGA Community Eye Clinic. These successful operations were made possible by the RIIO team led by Dr. John Nkurikiye. This was made possible with support from Cornea-Help e.V. Wiesmoor. We are so grateful for your continued support.

Dr. John Nkurikiye, assisted by RIIO Residents; Dr. David Ngabo, Dr. Gilbert Nshimiyimana and Dr. Valence KAVIRA MALIRO perform Cornea Transplant surgery at the RIIO@Kibagabaga Community Eye Clinic.
The surgery was made possible due to RIIO’s continued partnership with Cornea-Help e.V. Wiesmoor.

Dr. John und Assistent

Alphonse 20 Jahre alt.

Mrs. Dianna 25 Jahre alt

Lucie 28 Jahre alt

Noah 15 Jahre alt

Patienten 19. Mai 2021 mit Dr. John

Lieferung von der USA Augenbank für 4 Transplantationen am 19. Mai 2021 in Kigali, Ruanda.

Im Februar 2021, Sechs Augenhornhaut Transplantationen in Ruanda erfolgreich durchgeführt!

Die Corona-Pandemie hat uns gestoppt, aber wir geben nicht auf, Afrika braucht weiterhin unsere Hilfe!

Sechs Augenhornhaut-Transplantationen wurden im Februar 2021 mit Hilfe von Cornea-Help e.V. in Kigali, Ruanda erfolgreich durchgeführt!

Cornea-Help e.V.  Wiesmoor, Deutschland, hat sich darauf konzentriert, Patienten zu helfen, die eine Augen-Hornhauttransplantation in Afrika benötigen. Cornea-Help e.V. arbeitet in Ruanda an einem Projekt: „Hornhautgewebe für Kinder und schutzbedürftige Menschen in Ruanda“. In dieser Zusammenarbeit führte Dr. John Nkurikiye (RIIO-Direktor), Chefarzt für Augenheilkunde und Hornhautspezialist, mit Unterstützung von RIIO-Ruanda, Hornhauttransplantationen in der RIIO-Kibagabaga Community Eye Clinic durch. Mehr als 100 Augenhornhaut-Transplantationen hat Cornea-Help e.V. in Afrika unterstützt. Danke an alle Mitglieder und Unterstützer.

Rwanda International Institute of Ophthalmology (RIIO) in partnership with Cornea-Help e.V. – an organization based in Wiesmoor, Germany that focuses on helping patients in need of Cornea transplant living in sub-Saharan Africa who cannot afford it- have been working closely on a project to secure corneal tissues for children and vulnerable people in Rwanda.

It is in this regards that Dr John Nkurikiye (RIIO Director), chief Consultant Ophthalmologist and Cornea specialist , assisted by RIIO Residents, performed Cornea Transplant surgeries at the RIIO-Kibagabaga Community Eye Clinic.

The Cornea transplantation campaign was made possible through our strong continued partnership with Cornea-Help e.V. Wiesmoor, Germany.  In  February 2021,  we were able to provide surgery and the gift of sight to 6 deserving recipients.

Yvan Gakara Shema, aus Ruanda, dieser 11-jährige Junge ist der Erstgeborene seiner Familie. Er besucht die 5. Klasse der Grundschule. Er konnte aufgrund seiner Augen-Hornhauterkrankung nicht gut lesen und konnte dem Unterricht nicht folgen. Nach einer erfolgreichen Hornhauttransplantation ist er nun glücklich und zuversichtlich, seinen Traum vom Studium der Informatik zu verwirklichen.

Mugabe Ishimwe Shanella, aus Ruanda, sie ist 14 Jahre alt, Sie hat fast 3 Jahre lang mit dem Hornhautproblem zu kämpfen. In der Schule konnte sie keine guten Leistungen erbringen.  Sie hat eine Zwillings-Schwester. Die Schwester liebt sie und erwartet, dass das Sehvermögen ihrer Schwester bald wieder herstellt ist, damit die beiden das gemeinsame Leben weiter genießen können. sie will Ärztin oder Künstlerin werden.

Iradukunda Melissa, aus Ruanda, 10 Jahren alt. Sie konnte die Schule nicht regelmäßig besuchen. Sie besuchte die Schule nur zweimal pro Woche wegen des Augenhornhaut-Problems. Weil sie nicht regelmäßig in der Schule war, wurde sie auf die letzte Position ihrer Klasse gewählt. Sie ist zuversichtlich, dass nach der erfolgreichen Augenhornhaut-Transplantation das Sehvermögen wieder Hergestellt wird und Sie in der Schulklasse gut abschneiden kann.

Bibebityo Valentin Kamonyi, aus Ruanda, 14 Jahre alt, dieser junge Mann hatte keine Hoffnung, jemals gut sehen zu können, denn seit 8 Jahren hat er das Augenhornhaut-Propblem. Er ging in verschiedene öffentliche Krankenhäuser in Ruanda, konnte dort aber keine Lösung finden. Nachdem er nun die Hornhaut erhalten hat, hat sich sein Sehvermögen schnell verbessert und er kann jetzt wieder am Leben teilhaben. Er plant nun, die Schule wieder zu besuchen.

Cyubahiro Jean Baptiste,  17 Jahre alt,  er besuchte die Berufsbildungsschule in Kigali, Construction. Er hatte Mühe, in der Klasse gut zu sehen und sich zu konzentrieren. Er ist den Ärzten von RIIO und Cornea-Help sehr dankbar für die Unterstützung. Er hat jetzt wieder die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Usanase Didier, 29 Jahre alt, Didier ist ein Software-Ingenieur. Als die Hornhauterkrankung begann, setzte er das Studium weiter fort, trotzdem er mit diesem Problem kämpfte. Er besuchte verschiedene öffentliche und private Krankenhäuser in Ruanda, aber bekam nicht die erforderliche Behandlung. Eines Tages traf er Dr. John Nkurikiye, der ihn über das genaue Problem informierte und ihm von der Unterstützung Cornea-Help der Hornhauthilfe erzählte. Er kam auf die Warteliste für die Augenhornhaut-Transplantation. Er rief immer wieder an und fragte wann er operiert werden kann. Ein unvergesslicher Tag für ihn war der 16. Februar 2021, an dem er einen Anruf von einem Mitarbeiter der RIIO-Augen-Klinik, Kigali, Ruanda erhielt und ihm ein Termin für die Augenhornhaut-Transplantation mitgeteilt wurde. Als Überlebender des Genozids ist Didier so dankbar für die Unterstützung, die er von RIIO-Ruanda und von Cornea Help e.V. Wiesmoor erhalten hat, sein Sehvermögen wurde wieder hergestellt, und er hofft ein normales Leben weiterführen zu können.

Dr. John und sein Team, während der Operation
Während der Transplantation!
Dr. John und die Patienten vor der Transplantation!
Vor der Transplantation!
Vor der Transplantation!
Nach der Transplantation,
Nachuntersuchung!